Zweites Google Core Update ausgerollt

Bereits vergangenen Juni hatte Google im Zuge des erste Core Updates verlauten lassen, dass wenige Wochen später ein weiteres Update zu erwarten sei. Jetzt geht es um nachträgliche Verbesserungen, was den Algorithmus bei Google betrifft. Demzufolge können deutliche Schwankungen im Ranking einzelner Websites auftreten. Der Roll-Out des neuen Updates erfolgt innerhalb der nächsten 14 Tage und kann zu Veränderungen bei der Sichtbarkeit mancher Seiten führen. Webmaster seien deshalb angehalten, die Entwicklung hinsichtlich Googles Suche zu beobachten und dementsprechend ihre Inhalte und Seitenstruktur zu optimieren. Negative Überraschungen seien aber nicht zwangsläufig darin begründet, dass die Seite schlechten Content biete, sondern Mitbewerber bislang trotz guter Qualität nicht angemessen bewertet wurden und sich jetzt über eine höhere Einstufung freuen.

https://klick.news/suchmaschinenmarketing-news/googles-core-update-im-juli-2021-wird-ausgerollt/

Facebook launcht Newsletter-Format

Als Kommunikationstool behauptet das Format des Newsletters nach wie vor seine Stellung im Marketing-Mix vieler Unternehmen. Das bewährte Marketinginstrument hat dabei seine Potenziale längst noch nicht ausgeschöpft. Nach Twitter startet jetzt auch Facebook mit einer eigenen Newsletter-Plattform: Mark Zuckerberg hatte dazu unlängst ein „Facebook Journalism Project“ angekündigt. Es trägt den Namen Bulletin und ermöglicht Journalisten und Creatorn, ihre Inhalte als Newsletter in individueller Form zu veröffentlichen. Dabei sind ihnen kaum Grenzen gesetzt – sowohl in der Themenauswahl als auch in technischer Hinsicht durch unterschiedliche Features oder Bezahlschranken. Bislang ist Bulletin nur in den USA verfügbar, dies soll sich jedoch schnell ändern. Facebook gab außerdem an, keine Einnahmen durch Gebühren oder Provision von den Autoren zu beziehen.

https://onlinemarketing.de/email-marketing/facebook-bulletin-launch

SEO: Visuelle Erscheinung einer Website hat Auswirkungen auf Ranking

Wenn eine Website bestimmte Qualitätskriterien nicht erfüllt, kann dies Auswirkungen auf das Ranking in den Suchergebnissen haben. Das gilt auch für den visuellen Auftritt einer Website, wie John Mueller von Google neulich im Rahmen des Search Central SEO Hangouts bestätigte. Entscheidend sei in diesem Kontext die Wahrnehmung der Nutzer über die entsprechende Website. Anhaltspunkte können demnach fehlerfreie Rechtschreibung sein, ordentlich produzierte Inhalte und kein übermäßiger Anteil an Werbung. Die flüssige und ansehnliche Darstellung auf mobilen Endgeräten spiele ebenfalls eine Rolle. Für Website-Betreiber sei es außerdem wichtig, sich objektive Meinungen von außen einzuholen, die bei der realistischen Einschätzung zur Präsentation einer Website helfen.

https://www.onlinesolutionsgroup.de/blog/google-visueller-effekt-einer-website-auf-seo/

Bild: Annie Spratt / unsplash.com

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here