Dachmarke Facebook heißt jetzt Meta

Facebook hat einen neuen Unternehmensnamen. Die Dachmarke des Konzerns trägt nun offiziell den Namen Meta. Das geschieht nicht ohne Grund, denn Facebook will künftig nicht mehr auf die sozialen Netzwerke beschränkt werden. CEO Mark Zuckerberg läutete ein neues Kapitel des Unternehmens ein, in dem künftig physische und digitale Welten aufeinander treffen sollen. Zum Beispiel durch virtuelle Realität. Zuckerberg bezeichnete dies als „Nachfolger des mobilen Internets“ und wolle Milliarden in dem Bereich investieren. Die Social-Media-Plattform Facebook heißt allerdings weiter wie bisher – daran werde sich nichts ändern. Auch für die Netzwerke Instagram und WhatsApp, die dem Konzern angehören, hat der neue Unternehmensname keine Auswirkungen.

https://www.rnd.de/digital/facebook-meta-und-das-metaverse-was-mark-zuckerberg-mit-seinem-konzern-und-dem-internet-vorhat-OPRQZCDZ2JF5JM2OI4ACEK5DDI.html

Google bestätigt: Backlinks können an Wert verlieren

Backlinks sind ein wichtiger Rankingfaktor in den Suchergebnissen bei Google. Doch von der Schnelllebigkeit des Webs bleiben auch Backlinks nicht verschont. So hat John Müller von Google neulich auf Twitter eingeräumt, dass manche Backlinks durchaus an Relevanz verlieren, sofern der Inhalt nicht mehr wichtig sei. Außerdem könne es passieren, dass hochwertige Websites, von denen Links ausgehen, qualitativ nachlassen oder nicht mehr ansprechend gepflegt werden. In solchen Fällen würde auch der Wert des Backlinks sinken. Deshalb sei es wichtig, nicht nur bestehende Backlinks regelmäßig zu kontrollieren, sondern auch fortlaufend auf neue relevante Backlinks zu setzen.

https://www.seo-suedwest.de/7063-google-die-bedeutung-von-backlinks-kann-sich-mit-der-zeit-

Neue Funktionen bei Instagram Stories

Instagram entwickelt sein beliebtes Story-Format ständig weiter und führt dort neue Tools ein. Ab jetzt können alle User der Plattform externe Links in ihren Stories platzieren. Diese Funktion stand bisher nur verifizierten Accounts oder Nutzern mit mindestens 10.000 Abonnenten zur Verfügung. Die Links öffnen sich über den Instagram-Browser, ähnlich wie man es von der Swipe-Up-Funktion kennt. Instagram geht damit nach eigenen Aussagen auf das positive Feedback der Nutzer ein, die sich durch die neuen Link-Sticker noch mehr Reichweite versprechen. Darüber hinaus wurde ein „Du bist dran“-Button installiert, der die Möglichkeiten zur Interaktion erweitert. Hierbei können Follower mit eigenen Videos und Bildern auf das jeweilige Thema in der Story reagieren.

https://www.wuv.de/marketing/instagram_gibt_link_sticker_fuer_alle_nutzer_innen_frei

Bild: Yolk Coworking Krakow/ unsplash.com

 

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here