Google: Neues URL-Parameter-Tool

Das aktuelle URL-Parameter-Tool in der Google Search Console weist seit geraumer Zeit einen Fehler in der Datendarstellung auf. Wo normalerweise die Anzahl der zum Parameter passenden URLs stehen sollte, steht nun konsequent “0”. John Müller gab in den letzten deutschsprachigen Google Office Hours Auskunft darüber, dass das alte Tool nicht mehr repariert wird, da der Fehler lediglich in der Darstellung liegen würde, das Tool an sich aber funktioniere. Stattdessen soll Google an einem neuen Ersatztool arbeiten, was besonders für große Websites ein paar spannende neue Features bereithalten wird. Wann das neue Tool erscheint, ist noch unklar.

https://www.youtube.com/watch?v=wH0AZ-jjcV8&t=16m6s 

Der „Linkbuilding Guide 2020“ von seobility

Der SEO-Toolanbieter „seobility“ hat vergangene Woche einen neuen Ratgeber zum Thema Linkaufbau veröffentlicht, den „Linkbuilding Guide 2020“. Der sehr umfangreiche Ratgeber erläutert alle Schritte auf verständliche Weise und ist für Einsteiger und Profis gleichermaßen geeignet.

Unter anderem wird aufgezeigt, was einen hochwertigen Backlink ausmacht. Es werden zahlreiche Methoden zum Aufbau hochwertiger Backlinks vorgestellt und erläutert. Der Autor des Beitrags, David McSweeney, gibt aber nicht nur Theorieunterricht, sondern plaudert auch aus dem Nähkästchen und gibt dem Leser Tipps für die Praxis mit auf den Weg.

Mit mehr als 6.000 Wörtern und zahlreichen Bebilderungen ließe sich dieser Ratgeber schon beinahe als Taschenbuch verkaufen – aber stattdessen gibt es ihn kostenlos im Internet!

Ihr findet ihn unter https://www.seobility.net/de/blog/hochwertige-backlinks/

Google: Gestiegene Position trotz fallender Klickzahlen?

Eine verbesserte Position in den SERPs sorgten bei einer Twitter-Nutzerin für Verwirrung, da ihre Klickrate sowie Impressions stark gesunken waren. Danny Sullivan von Google lieferte hierfür eine mögliche Erklärung: Wenn das Interesse an einem bestimmten Keyword und die damit verbundenen Suchanfragen generell stark abgenommen haben, werden auch die Page Impressions und Klicks auf die dafür rankenden Seiten sinken. Wenn eine Seite dann im Vergleich zu ihrer Konkurrenz stärker besucht wird, so wirkt sich dies selbstverständlich auch positiv auf die Ranking-Position aus.

Außerdem hat die Twitter-Nutzerin die Anzeige des Datums im Snippet ihrer Seite aktiviert. Da es sich bei ihrem Content größtenteils um Evergreen-Content handelt, empfiehlt Sullivan das Datum zu deaktivieren, da Google-Nutzer sonst denken könnten, dass es sich um veraltete Inhalte handelt.

https://twitter.com/dannysullivan/status/1322193026496651264 

Die E-Commerce Deutschland Awards sind zurück

Bereits zum vierten Mal werden im Februar 2021 die deutschen E-Commerce Awards vergeben. Hier findet sich die Crème de la Crème der E-Commerce Branche zusammen, um in zehn Kategorien um die Auszeichnung zu konkurrieren. Neben “Best Customer Communication Tool” und “Best Platform / Shop Software” werden auch Preise wie “Best Agency” oder “Best Logistics Solution” vergeben. Das Event wird von den Veranstaltern der E-Commerce Berlin Expo organisiert. 

In der Jury befinden sich C-Level-Vertreter von renommierten E-Commerce-Größen wie Universal Music, Facebook Deutschland und Mercedes-Benz Cars, die in der Endrunde die Gewinner küren. Bis dahin wurden im vergangenen Jahr über 100.000 Stimmen an die über 350 Bewerber abgegeben.

Einreichungen für die E-Commerce Deutschland Awards 2021 sind noch bis zum 30. November 2020 möglich. Weitere Informationen findet Ihr unter: https://ecommercegermanyawards.com/ 

Bild: Jonas Leupe / Unsplash.com

Text: Salomé Razaq und Jochen Moschko

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here