“Sorry for the Confusion” – Warnungen in Google Search Console

Viele Nutzer berichteten über ihnen unbekannte Warnungen in der Google Search Console. Schnell stellte sich heraus, dass es sich um einen Testlauf handelt, der eigentlich nicht sichtbar sein sollte. Mit den Warnungen, die scheinbar in drei Schweregrade eingeteilt sind, sollen User auf Probleme auf deren Sites aufmerksam gemacht werden. Dass diese Meldungen öffentlich zu sehen waren, ist aber ein Versehen und kein Grund zur Panik. Eher ein Grund zur Freude, denn in Zukunft versucht Google – so scheint es – direkt mit den Webseitenbetreibern in Dialog zu treten, wenn Probleme auftauchen.

https://t3n.de/news/warnungen-google-search-console-1440708/

Google übernimmt Ranking-Signale beim Zusammenführen von Domains

Beim Zusammenführen von Domains bzw. zweier Websites können sich die Rankingsignale der beiden Domains addieren. Es kommt häufiger vor, dass mehrere zunächst unabhängig voneinander bestehende Websites zusammengeführt werden. Schließt man die Inhalte zweier Websites zusammen und leitet die URLs der übernommenen Domain auf die Domain der übernehmenden Website, kann der neue Inhaber von den Rankingsignalen der übernommenen Domain profitieren. Das heißt aber nicht, dass sich der Kauf und das Weiterleiten beliebiger Domains lohnen würden. Wie Google schon öfter betont hat, kann es sich lohnen, eine starke statt mehrerer schwächerer Websites zu betreiben – vor allem in Umfeldern mit starker Konkurrenz. Jedoch nicht um jeden Preis, man sollte keinesfalls wahllos Seiten kaufen und verlinken.

https://www.seo-suedwest.de/7195-google-beim-zusammenfuehren-von-domains-koennen-ranking-signale-uebernommen-werden.html

Instagram: CEO verrät Pläne für 2022

Instagram CEO Adam Mosseri erklärt in einem kurzen Video, was die Social App für 2022 geplant hat. Video ist nach wie vor Content-King. Nachdem mit dem Launch von Reels Ende 2020 Werbemöglichkeiten für Brands enorm verbessert wurden, da diese nun auch Ads im Format Reel schalten können, stellt Mosseri in Aussicht, dass es noch weitere Neuerungen geben wird. Doch auch das Messaging soll im Vordergrund stehen. Instagram will einen Fokus auf das Thema legen. Wie genau das aussehen soll, ließ Mosseri offen. Dies trifft ebenso auf Mosseris Ankündigung zu, für mehr Transparenz bezüglich der eigenen Arbeitsweisen sorgen zu wollen. Als letzten Punkt bezeichnete Mosseri den Creator als das Herz der Plattform. Dementsprechend sollen in diesem Jahr gleich mehrere neue Monetarisierungs-Tools für Creator ausgerollt werden. Mosseri betonte, dass es wichtig sei, dass in Zukunft Creator von ihrem Content leben können.

https://onlinemarketing.de/social-media-marketing/ausblick-auf-2022-instagram

Bild: Andrew Neel / unsplash.com

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here