Yahoo: Der frühere Marktführer

Werbung

18.02.2016: Google PLA bei Yahoo

Bei Yahoo werden mittlerweile auch Suchergebnisse aus dem Hause Google ausgespielt. Dies bezieht sich nicht nur auf die organischen, sondern auch auf die bezahlten Ergebnisse und ist Teil eines neuen Deals zwischen den Unternehmen.

Für Google erweist sich dies auch als Möglichkeit, um neue Dinge zu testen, ohne dabei die eigenen Suchergebnisse verändern zu müssen. Dies ist nun bei den Product Listing Ads geschehen.

Die nun getestete Variante beschränkt sich dabei auf das Wesentliche: Ein Produktbild, den Preis sowie den Verkäufer. Damit sehen sie sehr aufgeräumt und ansehnlich aus. Ob sie eine gute Konversionsrate ausweisen, ist jedoch eine andere Frage.

pla


09.02.2016: BOSS wird eingestellt

Yahoo bot seit einigen Jahren einen Dienst an, mit dem dich Nutzer ihren eigenen Suchdienst basteln konnten. BOSS oder Build your own Search Service. Hierzu gab es sowohl eine API als auch Entwickler-Tools.

Doch wie so viele andere Dinge wird Yahoo auch diesen Service bald einstellen. Ab Ende März wird es BOSS daher nicht mehr geben. Yahoo empfiehlt seinen Nutzern, dann auf YPA umzusteigen.

Yahoo ist also immer mehr dabei, sich von Diensten (und auch von Mitarbeitern) zu trennen. Der einstige Gigant scheint jedoch nicht in der Lage zu sein, sich aus seinem Tal zu befreien.

Und dies ist auch nicht weiter verwunderlich, denn Yahoo bietet heutzutage nichts mehr, was der Nutzer nicht auch woanders bekommen könnte – und das oft sogar besser. Es ist daher fraglich, wo der Weg der Firma in Zukunft hinführt. Eine wirkliche Innovation wäre wohl die einzige Chance, sich wieder Relevanz zu verschaffen.

BOSS


12.01.2016: Yahoo zeigt neue Ads

Yahoo experimentiert damit, in der Sidebar neben den organischen Suchergebnissen Werbeanzeigen aus Google AdWords anzuzeigen – jedoch nicht auf herkömmlichem Wege, sondern in einer speziellen Form.

Die Anzeigen sind nämlich ausführlicher und beinhalten zusätzliche Informationen. Dazu gehören zum Beispiel Sitelinks, Bewertungen und Adressen. Dies macht die Anzeigen an der Seite des Bildschirms weitaus auffälliger. Interessant wird sein, ob sich dies positiv auf die Klicks und Konversionen auswirken wird.

yahoo ads


12.01.2016: Yahoo plant Entlassungen

Doch trotz aller aktuellen und vergangenen Experimente ist es Yahoo bisher nicht gelungen, zu Bing oder gar Google aufzuschließen. Der ehemalige Gigant fristet weiterhin ein Dasein im Schatten der beiden Marktführer.

Nun sieht es so aus, als würden in der nächsten Zeit bis zu 10% der aktuell beschäftigten Mitarbeiter entlassen werden – dies würde also mehr als 1000 Menschen betreffen. Es steht jedoch zu bezweifeln, dass Yahoo durch einen solchen Schritt in die Erfolgsspur zurückfinden wird.


06.01.2016: Neue Yahoo App

Bereits im Dezember hat Yahoo seine Search App für das iPhone einem ausführlichen Update unterzogen. Hierbei wurde, ähnlich wie bei den Produkten der Konkurrenz, ein verstärkter Fokus auf die Personalisierung der Suche gelegt.

Damit kann der Nutzer nun beispielsweise eine Benachrichtigung erhalten, wenn ein an ihn adressiertes Paket den Bestimmungsort erreicht. Zudem kann der Nutzer auf einigen Partnerseiten wie Yelp direkt Buchungen vornehmen.


23.12.2015: Neues bei Yahoo

Yahoo steckt in der Krise. Das hindert die Betreiber der Suchmaschine aber nicht daran, weiter in die Zukunft zu investieren. Kurz vor dem Jahreswechsel wurden nun einige Neuerungen bekannt gegeben, die sich positiv auf die Nutzererfahrung auswirken sollen.

So werden Suchen nach prominenten Persönlichkeiten künftig auch aktuelle Tweets als Ergebnis ausspielen. Damit kann man sofort in die neuesten Diskussionen um die entsprechende Person einsteigen. Zudem hat Yahoo nun auch eine AMP Version der eigenen Website erstellt.


01.12.2015: Yahoo testet neue Anzeigen

Yahoo testet eine neue Art der Shopping Anzeigen. Diese sind auf den ersten Blick kaum noch von organischen Suchergebnissen zu unterscheiden und dürften daher viele Klicks generieren.

yahoo test

Sie enthalten eine Beschreibung und ein Bild. Beide Elemente dienen auch dazu, vom “Sponsored” in der rechten oberen Ecke abzulenken. Wir sind gespannt, ob dieser Style der Anzeigen bei Yahoo zum Standard werden wird.

yahoo ads


23.11.2015: Yahoo schaltet Directory ab

Yahoo hat eine der bekanntesten und (vormals) beliebtesten Seiten des Internets abgeschaltet: Das Yahoo Directory. Dies war einmal die beliebteste Anlaufstelle für Nutzer, die eine Website finden wollten – und basierte darauf, dass Menschen die aufgeführten Seiten händisch durchgingen.

Seit vielen Jahren fristete es jedoch nur noch ein Schattendasein. Mit dem Aufstieg von Google als automatisierter Suchmaschine hatte es seine Relevanz in großen Teilen verloren.

Deshalb hat Yahoo im vergangenen Jahr begonnen, einzelne Unterseiten umzuleiten. Und zwar zu Aabaco Small Businesses. Seit neuestem ist auch die Startseite verschwunden – damit ist eine der Pionierseiten des Internets und der Suchmaschinenindustrie nun endgültig Geschichte.


09.11.2015: Yahoo zeigt Flickr Bilder

Wenn man bei Yahoo eingeloggt ist, kann man nun auf ein neues Feature zurückgreifen. Dafür muss man allerdings auch bei Yahoo’s Bilderdienst Flickr aktiv sein. Denn dann kann man eine sehr persönliche Bildersuche erleben.

Denn in solchen Fällen zeigt Yahoo nun Bilder aus der eigenen Kollektion an – sofern diese thematisch mit der Suchanfrage übereinstimmen. Diese werden dann in einem Extrabalken über den Ergebnissen der Websuche angezeigt.

Dies kann für Foto-Enthusiasten ein schönes Gimmick sein. Denn so sieht man persönliche Fotos, die man vielleicht schon längst vergessen hat, sowie Fotos von Flickr-Freunden. Dies erhöht die Auswahl und vielleicht auch die Genauigkeit der Treffer.


22.10.2015: Yahoo hat einen mobilen Algorithmus

In einem Gespräch hat Yahoo-Cheffin Marissa Mayer verlauten lassen, dass der Suchmaschinenanbieter mittlerweile über einen eigenen mobilen Algorithmus verfügt. Dieser soll die Suchergebnisse passender und individueller machen.

Dies ist insofern überraschend, als das Yahoo bereits seit 2010 keine eigenen Suchergebnisse mehr ausspielt. Zunächst kamen alle angezeigten Ergebnisse von Bing, doch künftig sollen auch Google-Ergebnisse genutzt werden.

Trotzdem wird noch gecrawlt

Trotz dieser Verträge mit Google und Microsoft hat Yahoo nie aufgehört, auch eigene Crawler durch das Internet zu schicken. Damit wurden die Yahoo-eigenen Knowledge Graphs und Rich Cards gefüllt.

Auch hofft Yahoo wohl, sich durch die eigenen Crawlergebnisse von den Konkurrenten abzusetzen – indem man einige einzigartige Elemente in die SERPs einfließen lässt. Zudem sollen die SERPs und die Werbeanzeigen eine Synergie ergeben.

Einzigartigkeit bei mobilen Ergebnissen

Und um diese Einzigartigkeit scheint es auch bei dem eigenen mobilen Algorithmus zu gehen. Denn der Zusammenhang, in dem Marissa Mayer von “unserer algorithmischen Suche im mobilen Bereich” sprach, handelte davon, auch hier eigene Elements  einbringen zu können.

Auch wenn Yahoo bei der Ausspielung seiner SERPs also größtenteils auf die Hilfe von Google und Bing baut, so gibt es doch weiterhin individuelle Elemente. Die Frage ist nur, ob diese ausreichen, um Nutzer von den großen Konkurrenten hin zum eigenen Angebot zu bewegen.


15.09.2015: Yahoo mit auffälliger Werbung

Auch Yahoo verändert mal wieder seine Knowledge Panel – allerdings für die Nutzer nicht zum Guten. Denn in der lokalen Suche gibt es nun Werbung in der Mitte der Panels.

yahoo werbungDamit wird zum einen der Nutzer in seiner Firmensuche gestört, was zu einer schlechteren Nutzererfahrung führt. Dies gilt vor allem, da die entsprechenden Anzeigen auch bei Yahoo Maps angezeigt werden.

yahoo mapsSchlecht für Firmen und Nutzer

Zum anderen beinhalten die Anzeigen Werbung für Konkurrenzunternehmen der Firmen, die im Knowledge Panel abgebildet sind. Dies führt den Sinn der lokalen Suche ad absurdum. Denn das Knowledge Panel ist zur Information über ein bestimmtes Unternehmen gedacht.

Diese werden nun Traffic – und damit potentielle Kunden – an die Konkurrenz aus der bezahlten Werbeanzeige verlieren. Möglicherweise auch oft versehentlich, da Nutzer den Link in dem Glauben anklicken, zur Seite der Firma aus dem Panel zu gelangen.

Es steht zu hoffen, dass andere Suchmaschinen wie Google oder Bing ihre Knowledge Panel weiterhin ohne Werbung ausspielen – auch wenn es hier sicher gutes Geld zu verdienen gibt.


07.08.2015: Tumblr-Bilder in der Yahoo-Suche

In weiteren Nachrichten versucht Yahoo, seinem Tumblr-Dienst etwas mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen. Hierzu werden bei einigen Suchen (und nach erfolgreichen Tests sicher bei vielen Suchen) Banner mit einem Bild aus dem Tumblr-Archiv eingeblendet.

tumblr

Dazu gehört ein Link, der auf weitere ähnliche Bilder in der Datenbank des Dienstes verweist. Dies sieht zwar nett aus, es wird sich jedoch noch zeigen, ob tatsächlich ein Mehrwert für den Nutzer entsteht.


06.08.2015: Yahoo: Offizielle Seite in den Werbeergebnissen

In seinen Werbeanzeigen hat Yahoo nun den Vermerk “Offizielle Seite” eingefügt, wenn die entsprechende Anzeige auf die Herstellerseite verweist. Fährt man mit der Maus über den Link, so ändert sich die Farbe zu einem auffälligen Orange. Es scheint ein tolles Feature zu sein, dass bei vielen Kunden beim Befriedigen der Suchintention helfen dürfte – und zum Klicken auf die Anzeige anstatt auf die organischen Ergebnisse verleiten sollte.

offizielle Seite

Dies scheint bislang nur ein Test in der US-Suche zu sein. Zudem funktioniert es nur, wenn man nach dem Markennamen sucht – die Keywordsuche bleibt davon noch ausgeschlossen. Es wäre jedoch interessant, das Feature künftig entsprechend auszuweiten.


06.08.2015: Yahoo Bewertungen statt Yelp?

Bei einigen Suchanfragen scheint Yahoo eine Rolle rückwärts zu testen. Weg mit den den Yelp-Bewertungen, hin zu Yahoo Local Bewertungen.

bewertungen

Problematisch ist hierbei, dass Yahoo über eine vergleichsweise geringe Anzahl an Unternehmensbewertungen verfügt – und diese zum großen Teil nicht sehr aktuell sind. Sollte ein entsprechender Wechsel also dauerhaft geplant sein, müssten Nutzer zunächst dazu gebracht werden, viele Bewertungen bei Yahoo abzugeben – denn ansonsten ist der Vorteil für die Nutzer fraglich.


02.07.2015: Yahoo testet Google-Resultate

Wir hatten bereits darüber berichtet, dass Bing und Yahoo ihre Partnerschaft erneuert haben. Nun müssen mindestens 51% der Yahoo-Suchen mit Bing-Anzeigen laufen – zuvor waren es 100%.

Auf der Grundlage dieses Deals hat Yahoo nun mehr Freiheiten, auch Ergebnisse von anderen Anbietern anzuzeigen. Entsprechend wird momentan experimentiert. Eines dieser Experimente beinhaltet nun die Anzeige von Google-Ergebnissen. Ob dies nur ein Test ist, oder sogar schon eine vertragliche Grundlage existiert, ist unklar. Zwischen den Bing-Ergebnissen und denen von Google gibt es in der Anzeige nur geringfügige Unterschiede, im Detail gibt es jedoch einige Gegensätze.

Was sind die Unterschiede?

Die Farbe der obersten Werbeanzeige ist lila bei Bing und blau bei Google.

Das oberste Werbefavicon wird bei Bing angezeigt und bei Google nicht.

Bei Bing kann man auf die gesamte Werbeanzeige klicken, bei Google nur auf die Überschrift.

Die Anzeige, dass es sich um Werbung handelt, ist bei Bing neben jeder Anzeige zu finden, während man es bei Google nur einmal über den Anzeigen sieht.

Die Bing-Suche zeigt einen Footer an, der auf Microsoft’s Suchmaschine verweist. Sinnvollerweise fehlt diese in der Google Suche.

Die Bewertungssterne sind bei Bing blau und bei Google gelb.

Bing zeigt fünf Werbeeinheiten über den organischen Ergebnissen an, Google nur vier. Zudem hat Google weniger Sitelinks.

Außerdem mixt Bing Dinge wie Tumblr und Yahoo Answers in die organischen Ergebnisse, während Bing darauf verzichtet.

Die Zukunft von Yahoo ist damit zwar weiterhin zu einem großen Teil von Bing abhängig, doch nun besteht die Möglichkeit, auch andere Anbieter zum Zug kommen zu lassen. Ob dies die Erfolgsaussichten von Yahoo jedoch stark verbessert darf bezweifelt werden.


26.06.2015: Zwei Neuigkeiten von Yahoo

Auch bei Yahoo tut sich wieder einiges. Zum einen gibt es ein Update der mobilen Suche, zum anderen hofft der Konzern auf neue Kundenpotentiale.

Yahoo hat eine neue mobile Suche vorgestellt. Ziel ist es, dass der Nutzer direkt zu Handlungen aufgefordert wird. Dieses Update scheint gut gelungen, vor allem im Gegensatz zur Yahoo App. Mehr Bilder und gute Übersichtlichkeit bei den Interaktionsmöglichkeiten machen das Update zumindest zu einem kosmetischen Erfolg – wir werden sehen, wie die Nutzer es annehmen werden.

Zudem hat Google einen Vertrag mit Oracle geschlossen. Wer künftig Oracle’s Java Software updated, dem wird vorgeschlagen, Yahoo als Standardsuchmaschine festzulegen. Es scheint sehr umständlich zu sein, das entsprechende Häkchen wegzubekommen, womit viele Nutzer Yahoo möglicherweise versehentlich zu ihrer Suchmaschine machen werden. Die Hoffnung dahinter ist sicherlich, zahlreiche Neukunden von der Konkurrenz wegzulocken – es darf jedoch bezweifelt werden, dass dies ein nachhaltiges Erfolgsmodell sein wird.


08.06.2015: Yahoo Maps wird eingestellt

Ende des Monats wird Yahoo seinen Kartenservice Yahoo Maps einstellen. Nach acht Jahren plane man nun, die Ressourcen der Firma anders einzusetzen, so ein Firmenvertreter in der offiziellen Mitteilung. Diese Verlautbarung weist zudem darauf hin, dass andere Yahoo-Dienste, wie beispielsweise Flickr, weiterhin das Anzeigen von Karten unterstützen werden – macht jedoch nicht deutlich, welcher Kartendienst dann genutzt werden wird.

bild_yahoo_maps

Diese Entscheidung zeigt, dass Yahoo Maps offensichtlich zu keinem Zeitpunkt mit dem Angebot von Marktführer Google konkurrieren konnte. Eine Einstellung des Dienstes ist daher folgerichtig. Es macht Sinn, dass Yahoo sich auf die Gebiete konzentrieren möchte, wo sie – zumindest in einigen Ländern – konkurrenzfähig sind.

Werbung

TEILEN
Die Suchmaschinenoptimierung und das Online-Marketing sind meine Leidenschaft. Als akkreditierter Journalist und Chefredakteur des SEO Portal schreibe ich darüber und als Geschäftsführer der imwebsein GmbH (Online Marketing Agentur) kann ich diese Leidenschaft in der Praxis umsetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT