Yahoo hat einen mobilen Algorithmus

Werbung

Bestätigung durch Marissa Mayer

In einem Gespräch hat Yahoo-Cheffin Marissa Mayer verlauten lassen, dass der Suchmaschinenanbieter mittlerweile über einen eigenen mobilen Algorithmus verfügt. Dieser soll die Suchergebnisse passender und individueller machen.

Dies ist insofern überraschend, als das Yahoo bereits seit 2010 keine eigenen Suchergebnisse mehr ausspielt. Zunächst kamen alle angezeigten Ergebnisse von Bing, doch künftig sollen auch Google-Ergebnisse genutzt werden.

Trotzdem wird noch gecrawlt

Trotz dieser Verträge mit Google und Microsoft hat Yahoo nie aufgehört, auch eigene Crawler durch das Internet zu schicken. Damit wurden die Yahoo-eigenen Knowledge Graphs und Rich Cards gefüllt.

Auch hofft Yahoo wohl, sich durch die eigenen Crawlergebnisse von den Konkurrenten abzusetzen – indem man einige einzigartige Elemente in die SERPs einfließen lässt. Zudem sollen die SERPs und die Werbeanzeigen eine Synergie ergeben.

Einzigartigkeit bei mobilen Ergebnissen

Und um diese Einzigartigkeit scheint es auch bei dem eigenen mobilen Algorithmus zu gehen. Denn der Zusammenhang, in dem Marissa Mayer von “unserer algorithmischen Suche im mobilen Bereich” sprach, handelte davon, auch hier eigene Elements  einbringen zu können.

Auch wenn Yahoo bei der Ausspielung seiner SERPs also größtenteils auf die Hilfe von Google und Bing baut, so gibt es doch weiterhin individuelle Elemente. Die Frage ist nur, ob diese ausreichen, um Nutzer von den großen Konkurrenten hin zum eigenen Angebot zu bewegen.

Werbung

TEILEN
Nach meinem Studium der Politikwissenschaften (Schwerpunkt Diplomatie) habe ich im Juni 2015 das SEO Portal bei der imwebsein GmbH mitgegründet. Seit Januar 2017 bin ich nun als Chefredakteur für den redaktionellen Teil zuständig. Daneben kümmere ich mich als ehrenamtlicher Pressewart um die Öffentlichkeitsarbeit des Badminton-Club Tempelhof.

Hinterlasse eine Antwort